Die kleine Fibel zum Pflücken von Kräutern & Heilpflanzen

Mädchen beim Kräuter sammeln

Beim Pflücken und Sammeln von Kräutern heißt es immer achtsam gegenüber der Natur zu sein. Wie Du sorgfältig mit den Pflanzen umgehen sollst und damit Du Dir den größten Nutzen aus den Pflanzen herausholen kannst, habe ich für Dich diese kleine Pflückanleitung zusammengestellt.

  • Kräuter & Heilpflanzen immer bei trockenem Wetter, idealerweise nach einigen Sonnenstunden, pflücken. Wenn Du sie für den Frischeverzehr pflückst, dürfen sie auch regennass sein.

  • Die beste Tageszeit zum Sammeln ist der späte Vormittag, sobald der Morgentau abgetrocknet ist.

  • Die Pflanzen entwickeln die größte Heilkraft bei Blühbeginn und während der Blütezeit. Wähle diesen Zeitraum, um Deine Heilkräuter zu sammeln.

  • Wurzeln werden im Spätherbst bis in die ersten Frühjahrsmonate – gegen Abend – ausgegraben. Am Abend steckt die gesamt Kraft der Pflanze in der Wurzel.

  • Achte auf die Qualität der Pflanze. Verwende nur saubere Blüten und Pflanzen. Deine Blüten, Früchte und Kräuter sollten im bestmöglichen Zustand sein. Meide Straßenränder, bewirtschaftete Flächen oder Hundegegenden.

  • Wildpflanzen erntest Du im heimischen Garten oder auf regionalen Wiesen und Wäldern. Geschützte und seltene Pflanzen darfst Du nicht pflücken. Auch die Naturschutzgebiete musst Du unbedingt unberührt lassen.

  • Wenn Du geeignete Pflanzen gefunden hast, darfst Du sie achtsam abschneiden oder pflücken. Sammle nur Pflanzen, die Du genau kennst! Nimm evtl. ein Bestimmungsbuch zum Sammeln mit.

  • Zum Ernten benötigst Du ein scharfes, stabiles Messer, eine kleine Baumschere und einen Bindfaden. In einem Sammelkorb transportierst Du Deinen gesammelten Schatz am bequemsten. Wenn Du länger unterwegs bist, dann nimm ein feuchtes Tuch mit und schlage die Pflanzen ein, die Du nicht trocknen möchtest.

  • Wenn Du ein aufmerksamer Sammler bist, dann hinterlasse keine sichtbaren Spuren und entnehme von einem üppigen Bestand nur einen kleinen Teil.

  • In der freien Natur gibt es Mücken, Zecken und andere Insekten. Schütze Dich schon vor Deinem Ausflug vor unangenehmen Stichen.

  • Nach dem Sammeln werden die Kräuter und Pflanzen, die Du trocknen möchtest, an einem lichtgeschützten Ort aufgehängt oder aufgelegt. Ein Dachboden ist ein idealer Ort dafür. Wenn Du Kräuter zum Trocknen auslegst, dann unbedingt luftig verteilen, damit sich kein Schimmel bilden kann.

  • Nach einer vollständigen Trocknung breche oder schneide die Bestandteile ab, die Du verwenden möchtest. Bewahre Deine Ernte in Kartons, Papiersäcken, Gläsern oder Weißblechdosen auf.

Unsere Kräuter & Heilpflanzen sind voller Bewusstsein. Wenn Du zum Sammeln gehst, dann nimm Dir etwas Zeit. Versuche, mit dem Pflanzenwesen Kontakt aufzunehmen. Fühle sie, rieche sie. Sag‘ der Pflanze, für was Du sie verwenden möchtest und bedanke Dich bei ihr für ihre Gaben.

Pflanzendüfte
Sind wie Musik für die Sinne
aus Persien

Quellen: